Neuseeland´s Pancake Rocks an der West Coast

Neuseeland´s Pancake Rocks an der West Coast

Willkommen an der West Coast der neuseeländischen Südinsel!

Die beste Art Neuseeland zu erkunden, ist entlang atemberaubender Panoramastraßen zu fahren, die durch das ganze Land führen. Eine der Schönsten ist die Fahrt entlang der Westküste der Südinsel, der sogenannten Great Coast Road. Man kann Sie entweder von Nelson im Norden nach Süden oder von Greymouth im Süden nach Norden fahren. In der Mitte der West Coast Road befindet sich ein Ort, der so klein er auch sein mag, reich an Natur und Pfannkuchen ist.

Willkommen in Punakaiki

Besser bekannt, als der Ort der berühmten Pancake Rocks.

West Coast Pancake Rocks

Touristen, welche die Westküste rauf oder runter fahren, machen hier meistens nur eine kurze Pause für einen Kaffee und um die beeindruckende Felsformation zu besuchen. Wenn man sich jedoch entscheidet, ein paar Tage zu bleiben, hat man die Möglichkeit die schöne Natur und einen der friedlichsten Orte in Neuseeland zu Erkunden. Dies könnte auch daran liegen, dass die Gegend weniger gehyped ist als andere typische Touristenziele, und noch nichts von ihrem wilden Naturgeist verloren hat.

Warum ist dieser Ort so besonderst?

Wenn man entlang der riesigen Klippen der Küste fährt, erstreckt sich ein atemberaubenden Blick auf das Meer und die Küste. Punakaiki liegt inmitten der 90 km langen malerischen Fahrt. Keine Supermärkte, Geldautomaten oder Tankstellen für die nächsten 45 km, egal in welche Richtung.

Es ist keine typische Stadt oder ein typisches Dorf. Es ist eher die Gegend mit wunderschönen Stränden und Buschwanderungen und ein paar Häusern und Lodges am Strand mit Meerblick.

Der beste Ort zum Übernachten ist das Punakaiki Beach Hostel

Punakaiki Beach Hostel

Während der drei Tage in der Wildnis ohne Internet übernachtete ich in einem wunderschönen und charmanten Backpacker am Strand, das bei weitem eines meiner besten Unterkünfte in Neuseeland war.

Habt Ihr jemals mit dem Rauschen der Wellen des Ozeans vor Eurem offenen Fenster geschlafen? Und seit am nächsten Morgen damit aufgewacht?
Ich sag euch, dass es das entspannteste und friedlichste Gefühl auf der Welt ist!

Jeden Morgen mit anderen Reisenden auf der Terrasse zu frühstücken und den Blick auf das Meer zu genießen, war ein weiteres Highlight und ein guter Start in den Tag. Und ja! Das Beste ist, man kann einen ungebauten Truck mieten und darin schlafen! Wie cool ist das bitte?!

Punakaiki Beach Hostel

Die Pancake Rocks und wie Ihr die Touris umgeht

West Coast Punakaiki

Die Pancake Rocks sind eine natürliche Formation aus Steinen und Kalkstein, die über Jahrtausende durch die Kraft des Ozeans und starken Winden ihre Form erhalten hat. Ein Gehweg führt vom Parkplatz zu den Felsen und über riesige Felsbögen. Von dort aus hat man einen fantastischen Blick in die Wasserlöcher, in denen die Wellen bei Flut dramatisch hinauf schießen. Das Meer und die umliegenden Berge sehen ebenfalls spektakulär aus und zeigen die raue Natur von ihrer besten Seite. Der Weg dauert ungefähr 20 Minuten, aber ich würde mehr Zeit empfehlen, um die Natur und die Schönheit dieses Ortes zu erkunden.

Vermeidet bei einem Besuch die Stoßzeiten am Mittag, wenn die Touristenbusse hier für eine Kaffeepause ankommen. Mittags zwischen 11:30 und 13:00 Uhr kann der Ort sehr voll werden. Versucht also, morgens oder nachmittags zu gehen.

Nach dem Spaziergang musste ich natürlich die berühmten Pfannkuchen im Pancake Rocks Cafe probieren. Seien wir ehrlich, sie waren etwas teuer, aber soooooo lecker. Das Cafe und die Pancakes sind ein voller Erfolg und ein Muss, nachdem man bei den Pancake Rocks war. Entweder mit Schokoladensauce und frischen Bananen. Oder Erdbeeren und Sahne. Kombiniert mit einem Kaffee oder Cappuccino ist es so gut und das Geld wert.

Pancakes at the West Coast

Neben dem Café könnt ihr natürlich auch Souvenirs kaufen oder euch im Besucherzentrum des Paparoa-Nationalparks über die Umgebung informieren.

In Gedenke an die Opfer von Christchurch

Punakaiki Visitor Center
Blumen wurden für die Opfer von Christchurch in die Palmen gesteckt

Als ich zuletzt Neuseeland 2019 besuchte, ereignete sich gerade der Angriff in Christchurch und das ganze Land war in Trauer. Andererseits hielten die Menschen überall, wo ich hinging, zusammen und halfen sich gegenseitig, sprachen darüber, was passiert war, und gaben den Opfern Respekt und Ehre, indem sie an fast jedem Ort und in jeder Stadt Zeichen in Erinnerungen und Blumen anbrachten. Sogar in einem kleinen Ort wie Punakaiki. Diese Solidarität zu sehen und zu fühlen war sehr berührend und herzerwärmend. Wenn man etwas so Schreckliches erlebt, denkt man mehr darüber nach, wie wertvoll das Leben wirklich ist und wie viel wir es jeden Tag genießen und schätzen sollten, und dass wir hart daran arbeiten sollten, unsere Träume zu verwirklichen.

Eine unvergessliche Küstenfahrt

West Coast Beaches

Punakaiki liegt mitten an der malerischen West Coast Road. Wenn Ihr mit dem Auto anreist, dauert es normalerweise etwa 50 Minuten, bis zum nächsten Ort. Doch normalerweise dauert es länger, da sich an fast jeder Ecke Ausblicke und Fotomöglichkeiten bieten. Wenn Ihr also einen Supermarkt benötigt, fahrt am Besten nach Westport und verbindet die Fahrt mit einem Roadtrip, mit allen Stops unterwegs.

Truman Track

Haltestelle Nummer eins ist der Strand am Ende des Truman Track, nur wenige Kilometer von Punakaiki entfernt. Auf dem Weg füllt es sich an, als sei man mitten im Jurassic Park, da der Wald dicht bewachsen ist.

Nachdem Ihr den Strand erreicht, nehmt Euch einen Moment Zeit, um den Blick über die Tasmanische See zu genießen, und um am Strand und den großen Kalksteinhöhlen entlang zu spazieren.

Truman Track West Coast

Entlang der West Coast gibt es viele Haltestellen, die einen herrlichen Blick auf die Küste und die Klippen mit ihren Palmen bieten. Wenn Ihr die Straße entlang fahrt, könnt Ihr an so vielen Buchten und Stränden anhalten, wie Ihr möchtet. Oft hat man die Strände ganz für sich allein und kann in Ruhe die Natur genießen.

Pororari River Track

Der Pororari River Track ist ein weiteres Highlight an der Westküste. Ein wunderschöner Inland-Loop-Track, der ungefähr drei Stunden dauert. Vom Parkplatz aus lauft Ihr einfach entlang des Flusses, entlang großen Palmen, durch Höhlen und durch den Wald. Ich war überrascht, dass einige der Vögel im Wald überhaupt nicht schüchtern waren und sehr nah an die Wanderer kommen. Neuseeland ist so berühmt für seine Vögel und ihre schöne Melodie ist fast überall zu hören. Nach Abschluss des Tracks kehrt Ihr zu den Pancake Rocks und dem Ausgangspunkt wieder zurück.

West Coast New Zealand

Wie kommt man an die West Coast und zu den Pancake Rocks?

Mit dem Auto oder Van Neuseeland zu erkunden, ist immer noch die besten Möglichkeit. Es gibt zwei Wege, um Punakaiki und die Pancake Rocks zu erreichen. Einmal aus dem Norden – Wenn Ihr von Nelson auf dem Highway 6 fahrt, dauert es ungefähr 3,5 bis 4 Stunden. Von Westport ca. 50 Minuten.

Der zweite Weg ist von Süden – Von Wanaka dauert es bis zu 7 Stunden, von Hokitika

1 Stunde und von Greymouth 45 Minuten.

Wenn Ihr aus Christchurch kommt, fahrt Ihr über den Arthurs Pass nach Greymouth und von dort die Westküste hinauf nach Punakaiki. Auf der Route ist es schwer eine Reisezeit anzugeben, da die Landschaft zu schön ist. Plant daher für alle Fälle viel Zeit ein.

Der Intercity Bus hällt auch jeden Tag auf der Route in Punakaiki und den Pancake Rocks an, entweder von Nelson oder von Franz Joseph Village, Hokitika und Greymouth. Die Bushaltestelle befindet sich direkt am Pancake Rocks Cafe. Es gibt einen Fußweg entlang der Straße, um zu Eurer Unterkunft zu kommen.

Pfannkuchen und Natur

Das Gebiet um die West Coast ist noch nicht so bekannt, was diesem Ort eine ganz besondere und ruhige Atmosphäre verleiht. Umgeben nur vom Meer und der natürlichen Wildnis. Punakaiki ist es auf jeden Fall Wert gesehen zu haben, nicht nur wegen der Pfannkuchen 😉

Schreibt mir in den Kommentaren eure Eindrücke zu diesem Beitrag, da dieser Ort auf jeder NZ-Bucket-Liste stehen muss!

Alles Liebe, eure Alice <3

Merken auf Pinterest

Neuseeland - Wilde Natur entlang der West Coast
Neuseelands West Coast auf der Südinsel

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließe mich
Etwas suchen?
Suche:
Beitragskategorien: