Ein Ausflug zum Milford Sound

Ein Ausflug zum Milford Sound

Erfahre alles über Milford Sound und den Fiordland Nationalpark, wie du am Besten hinkommst, was es zu sehen und zu entdecken gibt, sowie die schönsten Bootstouren über den Fjord.

Keine Neuseeland Reise ist vollkommen ohne einen Ausflug zum Milford Sound auf der Südinsel. Der Anblick des Wassers der Fjorde, umrahmt von den majestätischen Bergen, wird dir die Sprache verschlagen.

Viele Menschen beschreiben Milford Sound als das achte Weltwunder. Nach diesem Erlebnis wirst auch du ein tieferes Verständnis für die Schönheit und die Schätze unseres Planeten haben.

Milford Sound mit Wasserfällen

Der Milford Sound kann auf keiner Reiseliste fehlen. Man sollte diesen Ort mindestens einmal im Leben gesehen haben.

In diesem Beitrag findest du viele Infos wie du am Besten zum Milford Sound reist und was dich auf den Weg durch den Fiordland Nationalpark erwartet. Wie du deinen Trip am Besten gestaltest, wie viel Zeit einzuplanen ist und warum du dir über so etwas wie Regen keine Sorgen machen brauchst.

Los geht´s!

Wo befindet sich der Milford Sound?

Im naturgeschütztem Fiordland National Park, im Süd-Westen der Südinsel in Neuseeland. Die am nächsten liegenden Orte sind Te Anau und Queenstown. Zugänglich ist das Fiordland nur durch eine Straße, die Milford Road, die sich durch den ganzen Nationalpark zieht, oder per Flug mit Flugzeug oder Helikopter.

Auf jeder Landkarte sieht es so aus, als sei der Milford Sound nur einen kleinen Sprung von Queenstown entfernt. Auch wenn die Orte praktisch Nachbarn sind, gibt es leider keine direkte Straße die sie verbindet. Stattdessen musst du einen langen Weg drumherum fahren. Doch der Weg führt dich durch atemberaubende Landschaften.

Vermutlich ist das der Grund warum die Straße so gebaut wurde.

Wie kommt man zum Milford Sound mit dem Auto?

Von Queenstown fährst du ungefähr zwei Stunden bis nach Te Anau, wo sich der wunderschöne, gleichnamige See „Lake Te Anau“ befindet.

Von hier sind es weitere zwei Stunden durch die Tiefen des Fiordland Nationalparks, Neuseelands größtem National Park.

Auf dem Weg wird du beim Anblick dieser beeindruckenden Natur aus dem Staunen nicht heraus kommen. Plane deshalb viel Zeit für die Fahrt ein.

Mein Tipp!
Wenn du ohne Zeitdruck dir auf dem Weg den gesamten National Park inklusive Milford Sound ansehen möchtest, dann starte in Te Anau anstatt in Queenstown. So hast du mehr Zeit alles zu erkundigen und zu genießen.

Wichtiger Hinweis!

Bevor du startest, informiere dich über das Wetter und den Zustand der Milford Road. Es gibt nur diese eine Straße durch den Fiordland Nationalpark und diese kann wetterbedingt durch Regen, Sturm oder viel Schnee geschlossen sein.

Im Winter zwischen Mai und Ende August ist die Lawinengefahr sehr hoch.

Zum Milford Sound fliegen!

Der Flug von Queenstown bis zum Milford Sound über den Fjordland National Park ist ein absolut beeindruckendes Erlebnis. Fliege über die schneebedeckten Bergspitzen und weiten Täler. Sehe wunderschöne blaue Gletscherseen auf den Spitzen der Berge und fliege vorbei an Neuseelands höchsten Wasserfall. Den 580 Meter hohen „ Sutherland Falls“.

Mit dem Bus zum Milford Sound

Eine andere Option falls du begrenzte Zeit hast ist eine entspannte Tagestour mit dem Bus von Queenstowen oder Te Anau. Die Busse starten schon 07:00 Uhr morgens und sind abends am selben Tag wieder zurück. Im Preis für die Tagestour ist bereits das Ticket für die Kreuzfahrt, inklusive Kaffee und Tee mit inbegriffen.

Allerdings würde ich eine Fahrt mit dem Auto vorziehen. So hast du mehr Zeit, bist flexibler und kannst entscheiden an welchen Orten du länger oder kürzer bleiben möchtest.

Was sieht man alles auf dem Weg zum Milford Sound durch den Fiordland National Park?

Aussicht über das Hollyford Valley und den Fiordland Nationalpark

Jetzt geht der Spaß erst los!

Auf dem Weg zum Milford Sound, lege einige Stopps ein und mach so viele Fotos wie deine Speicherkarte aufnehmen kann.

Der Fiordland National Park ist der größte Nationalpark in Neuseeland und gefühlt wie aus einer anderen Welt. Es könnte dir so vorkommen als wärst du am Mittelpunkt der Erde gelandet. Über Tausenden von Jahren wurde die Natur hier durch Erdbeben, Eiszeiten, und Vulkaneruptionen geformt. Da sich Neuseeland auf dem pazifischen Feuerring befindet und hier zwei Kontinentalplatten aufeinander treffen, verändert sich das Land kontinuierlich weiter. 

Fahre entlang der Kurvigen Straße und entdecke lange Seen, Flussbetten, Klippen, tiefe Täler und eine nicht endende Aussicht auf die Berge.

Hier sind ein paar gute Fotomöglichkeiten

  • Te Anau Downs

Bevor du in den Nationalpark fährst, halte an der Seite der Straße. Nehme dir einen Moment und genieße den Ausblick über den schönen Te Anau See. Er ist umgeben von Bergen und grünen Hügeln voll mit Schafen.

  • Eglinton Valley und Mirror Lakes

Kurz nach der Einfahrt in den National Park kommst du an einer riesigen Bergwand und weiten Täler, dem Eglinton Valley, vorbei. Der Horizont schein endlos zu sein und die goldene Farbe der hohen Gräser, macht diesen Ort zu einem „Must stop“. Du kannst einfach an der Straßenseite halten und hier eine Pause einlegen.

Schon bald am Ende des Tals, wirst du die ersten Schilder zu den Spiegelseen „Mirror Lake“ sehen. Es gibt’s einige Parkplätze an der Seite. Ein kurzer hölzerner Fußweg führt zur Aussichtsplattform. An einem ruhigen Tag ohne Wind kann man eine perfekte Spiegelung der Berge im klaren Wasser sehen.

Das weite Tal Eglinton Valley
Mirror Lakes in Neuseeland
Die Spiegelseen “Mirror Lakes”
  • Der See “Lake Gunn“

Die Straße wird dich durch üppige Wälder führen. An klaren Tagen sieht es einfach magisch aus, wenn die Sonnenstrahlen sich durch das dicke Blätterdach durch kämpfen. Fahre immer weiter durch bis du an dem wunderschönen langen See “Lake Gunn” ankommst. Hier gibt es einen einfachen 45 minütigen Rundweg entlang des Sees.

Aussichtspunkte gibt es an jeder Ecke

“Pop view” Aussichtspunkt über das Hollyford Valley

Vergiss während der Fahrt nicht auf die Straße zu achten! Weiter entlang der Milford Road solltest du an jedem Aussichtschild (Lookout sign) halten, da die Aussicht besser und besser wird!

Die Ausblicke über die Täler und Wälder sind einfach wunderschön und dass allein macht diese Fahrt so außergewöhnlich.

  • Der Homer Tunnel

Um auf die andere Seite der Berge bis zum Milford Sound zu gelangen, musst du durch den Homer Tunnel fahren. Was manchmal schwierig sein kann, bei starkem Regen, Steinlawinen oder Schnee. Aber keine Sorge.

Bevor du ins Fiordland fährst werden Schilder dir Auskunft geben ob der Tunnel geöffnet ist oder nicht.

Der Tunnel ist extrem schmal und mehr oder weniger, einfach nur ein Loch in der Felswand. Er führt durch einen massiven Berg. Es gibt nur eine Spur und wird durch ein Ampelsystem betrieben.

Vor dem Tunnel gibt es eine weitere Fotomöglichkeit. Du kannst auf der rechten Seite der Straße parken und in Richtung der gigantischen Bergmauer mit hohen Wasserfällen tolle Bilder schießen.

Nach dem Tunnel wirst du aus dem Staunen nicht mehr rauskommen, wenn du zurück im Licht bist und vor dir sich eine riesige Bergkette mit großen Tälern erstreckt.

Kaum vollstellbar, dass der offene Ozean hinter dem Horizont liegt. Das zeigt uns wieder wie reich und vielfältig Neuseelands Natur ist.

Neuseeland Fiordland Nationalpark
Homer Tunnel Fiordland Nationalpark Neuseeland

Das Ziel rückt näher

Folge der Straße weiter bist du den gewaltigen Berg im Wasser siehst. Den „mighty Mitre Peak“. Er ist auf fast jedem Reiseführer abgelichtet. Und zudem das berühmteste und am Meisten fotografierte Motiv in Neuseeland.

Willkommen am Milford Sound

Der Erste Teil der Reise ist erledigt. Vielleicht brauchst du eine Pause um alle Emotionen und Bilder zu verarbeiten, die du auf dem Weg hierher gesammelt hast.

Ein kleines Paradies auf Erden

Nimm dir etwas Zeit für einen kleinen Spaziergang durch Milford und Entdecke die Abgeschiedenheit und Ruhe dieses Ortes. Kein W-Lan, Keine Telefon Signale, keine Supermärkte oder große Hotels. Hier gibt es lediglich ein paar Häuser für die saisonalen Arbeiter. Außerdem das Boot Terminal mit Waschräumen und Toiletten, die Milford Lodge (Gästehaus) mit Camping Plätzen und einem kleinen Café.

Etwas weiter abseits befindet sich die Landebahn für Flugzeuge und Helikopter, die Rundflüge anbieten.

Egal von wo du herkommst – dein Zuhause und der Rest der Welt scheinen in weiter Ferne wenn du zum Milford Sound kommst!

Eine Bootfahrt über den Milford Sound – die Reise geht weiter!

Spring an Board für eine zwei stündige Milford Sound Bootsfahrt, die du niemals vergessen wirst.

Die Schönheit dieses Ortes ist atemberaubend. Sehe die Berge aus dem Wasser ragen, hohe Klippen und Wasserfälle, die ins Meer fallen. Die Chancen sind hoch, dass du auf der Fahrt Tiere, wie Robben oder Delfine sehen wirst.

Milford Sound Southern Discoveries

Das Schiffsfahrt geht durch den Fjord bis zum offenen Meer und auf demselben Wege wieder zurück.

Sehr zu empfehlen ist das „Southern Discoveries Cruises“ Unternehmen. Sie haben einen tollen Service, der Preis ist günstig und sie bieten sogar Frühstück oder Mittagessen an Board an.

Du kannst sogar dein Ticket upgraden und eine Kajak Tour buchen oder eine Unterwasser Observation Station besuchen. Das Schiff hält auf dem Weg an wo die Passagiere das Observation besuchen können.

Sehe frei lebende Tiere

Die Crew hält stets Ausschau nach Delfinen und Orcas. Du kannst Seelöwen und Robben sehen die faul auf großen Felsen liegen oder sich gegenseitig wieder ins Wasser schupsen. Mit etwas Glück ist es sogar möglich einen Blick auf die kleinsten Pinguine der Welt zu erhaschen.

Robben am Milford Sound

Zusätzlich ist die Besatzung sehr freundlich und immer für einen Lacher zu haben. Sie erzählen dir gerne alles Wissenswerte über den Milford Sound und über ihre Arbeit auf den Booten und im National Park. Sie steuern sogar das Boot unter einen riesigen Wasserfall. So kannst du dir die Dusche am Abend sparen J

Alles zusammen ist eine Bootstour auf dem Milford Sound eines der Dinge, die du im Leben gemacht haben musst! Danach hast du deinen Freunden und Familien viel zu erzählen.

Am Ende des Tages wird es dir schwer fallen diesen magischen Ort wieder zu verlassen.

Abenddämerung am Milford Sound
Die letzten Sonnenstrahlen verschwinden langsam hinter den Mitre Peak

Wenn du dich doch entscheiden solltest ein oder zwei Nächte in der Milford Lodge zu übernachten und die Umgebung noch weiter zu erkunden, kann der Abschied leichter fallen – oder eben auch nicht. 🙂

Das Wetter am Milford Sound – Vergiss nicht deine Regenjacke!

Ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass es an einem der nassesten Orte der Welt regnen kann. Wie dem es auch sei, der Regen gehört einfach zum Fiordland und Milford Sound wie Tomatensoße auf eine Pizza.

Und vor allem sollte dich der Regen nicht davon abhalten mit Abenteuerlust und Vorfreude diesen Ort zu erleben.

An regnerischen Tagen transformiert sich Milford Sound zu einem Ort der tausend Wasserfälle, die von den Spitzen der Berge bis in das Meer fließen. Wolken geben den Bergen ein mystisches Aussehen und lassen alles noch wundervoller wirken.

Bei meinem ersten Besuch in Milford Sound gab es viele Wolken und Regen. Doch der Tag konnte nicht schöner sein.

An den anderen Malen, waren die Tage sehr sonnig und schön. Was natürlich auch sehr toll war, doch die Atmosphäre war etwas anders als davor.

Mein Rat, falls du planst Milford Sound und den Fiordland Nationalpark zu besuchen, und der Wetterbericht sagt schlechtes Wetter – nimm wasserfeste Schuhe, eine Regenjacke mit und genieße die Zeit und den frischen Regengeruch.

Doch nochmals, wenn du selber fährst, denke daran dich zuerst über die Lage der Straße nach Milford zu informieren. Bei schlechtem Wetter kann die Straße und der Homer Tunnel geschlossen sein.

Milford Sound mit Wolken
Das Wetter in Neuseeland kann unberechenbar sein

Mein Tipp um die Menschenmassen und die Busse zu umgehen (Dafür ist ein Auto notwendig!)

Reisegruppen in Neuseeland

Um das meiste vom Fiordland Nationalpark zu sehen und die großen Touristen Gruppen zu umgehen, starte deine Reise in Te Anau.

Komme eine Nacht früher an. (Dort gibt es viele verschiedene Unterkünfte und Camping Plätze).

Fahre früh los, nicht später als 7 Uhr morgens! Du willst ja vor den Bussen ankommen! Normalerweise starten die Busse um 7 Uhr von Queenstown und machen Pause in Te Anau um 09:00 bis 09:30 Uhr. Doch wenn du Früh startest, lässt du die Busse und die Maßen hinter dir.

Bleibe eine Nacht und gönne dir ein Frühstück an Bord

Und wenn du Milford Sound bei Abenddämmerung und Sonnenaufgang ohne Menschenmenge sehen willst, dann buche eine Nacht in der Milford Lodge. Am nächsten Tag auf der ersten Bootsfahrt am Morgen, um 09:00 Uhr, wird ein großes Frühstücksbuffet angeboten.

Bootsfahrt über den Milford Sound bei schönem Wetter

Also worauf wartest du noch?

Milford Sound Sonnenuntergang

Die Möglichkeiten sind endlos, Milford Sound und der Fiordland National Park sind die größten Naturschauplätze in Neuseeland. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken. Also plane dein Abenteuer schon heute und du wirst die beste Zeit auf der Südinsel haben.

Ich hoffe dieser Beitrag gab dir viele hilfreiche Informationen, und darüber was du alles am Milford Sound und dem Fiordland National Park erleben kannst.

Weitere Artikel über Neuseeland

Ich würde mich sehr über dein Feedback in den Kommentaren freuen. Und wenn du willst schau doch mal bei meinen anderen Artikeln vorbei. Dort findest du viele nützliche Infos über weitere tolle Orte in Neuseeland!

Bis zum nächsten Mal!
Deine Alice

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließe mich
Etwas suchen?
Suche:
Beitragskategorien: